+49 (0) 2631 8244 100 info@eco-mark.de

Laserbeschriftungen für jede Oberfläche

Unsere Maschinenserien

Lasermaschine mit CO2 Laser

Easy Branding

Laserbeschriftungen und Lasermarkierungslösungen für die Industrie

Lasermaschine mit Faserlaser

Natural Branding

Laserbeschriftungen für Obst, Gemüse und Lebensmittel

Lasermaschine mit YAG Laser

Sondermaschinen

Individuelle Lasermaschinen für Ihre Anforderungen

Unterschiedliche Lasertypen für die Laserbeschriftung

CO2-Laser

Der Kohlenstoffdioxidlaser, kurz CO2-Laser gehört zusammen mit dem Faserlaser zu den am häufigsten industriell eingesetzten Lasern zur Laserbeschriftung. Da der CO2 Laser sehr effizient und dazu noch kostengünstig ist, eignet er sich besonders zur Laserkennzeichnung.

CO2 Laser eignen sich zudem besonders gut zur Lasergravur von Kunststoffen, Holz oder Obst und Gemüse. Aber auch Glas, Gummi, Pappe, beschichtete Metalle und sogar Papier und Folien können leicht mit einer Laserbeschriftung versehen werden. Damit ist eine Vielseitigkeit in den Anwendungsmöglichkeiten der Laserbeschriftung gegeben. Ob Datamatrix-Codes, Barcodes, Logos oder Produktnummern. Einfach und schnell werden diese Lasergravuren mit dem CO2 Laser erzeugt. Der CO2 Laser ist nicht nur bei der Materialwahl mannigfaltig einsetzbar, sondern auch beim Beschriftungsinhalt.

Ob in der Automobilbranche, der Medizintechnik, der Pharmaindustrie oder im Verpackungsbereich, Laserbeschriftungen mit dem CO2 Laser sind weit verbreitet und beliebt. Von Operationsbesteck in der Medizintechnik über Spritzgussteile für die Automobilindustrie oder Natural Branding in der Lebensmittelbranche, eine saubere, dauerhafte und qualitativ hochwertige Beschriftung zur Kennzeichnung und Rückverfolgung ist gegeben.

 

Mehr Informationen

Die meisten Menschen wissen, dass es sich bei einem Laserstrahl, einfach gesprochen, um gebündeltes Licht handelt. Wie kann jedoch einfaches Licht eine so hohe Energiedichte erreichen?

LASER ist dabei die Abkürzung für “Light Amplification by stimulated Emission of Radiation” und bedeutet zu Deutsch: Lichtverstärkung durch angeregte Emission von Strahlung. Letzten Endes wird in dem Gehäuse des CO2 Lasers Licht durch die Absorption und Abstrahlung von Energie beim Laser verstärkt, weswegen ein laseraktives Medium, im Falle des CO2 Lasers ein CO2 Gasgemisch notwendig ist.

Beim CO2 Laser handelt es sich um einen Gaslaser. Das vorliegende Medium ist Gas bzw. eine Gasmischung, welche angeregt wird, um den Laserstrahl zu erzeugen. Über eine Spannungsentladung wird dem CO2 Gasgemisch Energie zugeführt, sodass die Lichtwellen entstehen, welche final zur Lasergravur führen. An beiden Enden des CO2 Lasers sind ein lichtundurchlässiger und ein lichtteildurchlässiger Spiegel platziert, zwischen welchen die Lichtwellen hin- und her reflektiert werden bis sie schließlich am teildurchlässigen Spiegel als Laserstrahl zur Laserkennzeichnung austreten.

Der CO2 Laser verfügt über eine Arbeitsstundendauer von ca. 50.000 Arbeitsstunden. Das bedeutet, dass ohne Probleme mehr als 10 Jahre Lasergravuren und Laserbeschriftungen vorgenommen werden können. In dieser Zeit fällt somit kein Verbrauchsmaterial wie bei anderen Kennzeichnungslösungen an. Die Qualität der Lasiermarkierung nimmt dabei über die Jahre nicht ab.

Faserlaser

Der Faserlaser, auch unter dem Namen „Festkörper-Laser“ bekannt, gehört zusammen mit dem CO2 Laser zu den am häufigsten industriell eingesetzten Lasern zur Lasergravur. Der Faserlaser bietet höchste Strahlqualität sowie Energiedichte. Er ist somit ideal, um Materialien mit hoher Dichte mit einer Lasergravur zu versehen.

Ebenfalls vielseitig

Besonders gut geeignet sind Faserlaser für die Laserbeschriftung von Metall. Aufgrund der hohen Energiedichte sind qualitative Ergebnisse mit guten Produktionszahlen im Vergleich zum CO2 Laser möglich. Des Weiteren empfiehlt sich der Faserlaser aufgrund seiner enormen Kontrastmöglichkeiten zu einer Laserbeschriftung von Kunststoffen, Keramik, Edelstahl sowie Folien.

Damit ist eine Vielseitigkeit in den Anwendungsmöglichkeiten der Laserbeschriftung gegeben. Ob Datamatrix-Codes, Barcodes, Logos oder Produktnummern. Einfach, schnell, in höchster Qualität und kontrastreich werden die Laserbeschriftungen mit dem Faserlaser erzeugt. Die Laserbeschriftung punktet somit nicht nur durch die vielseitigen Materialanwendungen, sondern auch bei den auszuwählenden Beschriftungsinhalten.

 

Mehr Informationen

LASER ist dabei die Abkürzung für “Light Amplification by stimulated Emission of Radiation” und bedeutet zu deutsch: Lichtverstärkung durch angeregte Emission von Strahlung. Letzten Endes wird in dem Gehäuse des Faserlasers Licht durch die Absorption und Abstrahlung von Energie beim Laser verstärkt, weswegen ein laseraktives Medium, im Falle des Faserlasers lange dünne Stränge aus purem Glas, notwendig ist.

Beim Faserlaser handelt es sich bei dem aktiven Medium um den dotierten Kern einer Glasfaser. Dieses vorliegende Medium einer Glasfaser wird angeregt, um den Laserstrahl zu erzeugen. Diese langen, dünnen Stränge haben ca. den Durchmesser eines menschlichen Haares.

Das Laserlicht wird durch die Glasfaser geleitet. Aufgrund der Länge der Fasern ist eine sehr hohe Verstärkung des Laserstrahls möglich, da ähnlich dem CO2 Laser, an den jeweiligen Enden der Laserkammer zwei Spiegel angebracht sind, die einen Resonator bilden. Dadurch entsteht ein kontrollierter Laser zur Laserbeschriftung.

Der Faserlaser verfügt über eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Betriebsstunden. Das bedeutet, dass ohne Probleme mehr als 10 Jahre Lasergravuren und Laserkennzeichnungen vorgenommen werden können. In dieser Zeit fällt somit kein Verbrauchsmaterial wie bei anderen Kennzeichnungslösungen an. Die Qualität des nimmt dabei über die Jahre nicht ab. Weitere Vorteile sind die hohe Strahlenqualität des erzeugten Lichts sowie die hohe Effizienz des Konversionsprozesses, welche abhängig von der Dotierung optisch-optisch über 85% erreichen kann.

Dazu verfügt der Faserlaser über eine gute Kühlung, da die Fasern über eine große Oberfläche verfügen. Bei der Laserbeschriftung von Metall liegen oftmals herausfordernde Bedingungen vor, welche der robuste Aufbau des Lasers gut aushält. Die sehr gute Kontrastqualität, welche die des CO 2 Lasers bei den Laserbeschriftungen bei weiten übertrifft, ist dabei das Sahnehäubchen dieser innovativen Beschriftungslösung.

Kontakt

Ihr Experte für Laserbeschriftung & Lasergravuren

Sie haben Fragen oder Interesse an unseren Lasermaschinen? Nehmen Sie Kontakt auf!

EcoMark GmbH

+49 (0) 2631 8244 100

+49 (0) 2631 8244 29

info@eco-mark.de

Gumbinnenstraße 4

56566 Neuwied
Deutschland